Es erhub sich ein Streit

Herrenchiemsee Festspiele
Im Gedenken an Enoch zu Guttenberg

Di., 17. Juli 2018
19:00 Uhr

Es erhub sich ein Streit
Herrenchiemsee Festspiele
Im Gedenken an Enoch zu Guttenberg

Preise:
€70 | 59 | 22

inkl. Vorverkaufsgebühr

Alle Preise zzgl.:

  • 1 € Systemgebühr pro online bestelltem Ticket
  • Einmalig 4 € Bearbeitungsgebühr pro Bestellung.

Es erhub sich ein Streit

Auch einige Tage nach dem erschütternden Tod Enoch zu Guttenbergs erfüllt uns der Verlust des Initiators und Intendanten der Herrenchiemsee Festspiele mit unendlicher Trauer. Es fällt schwer, ohne ihn in Bezug auf die Durchführung, Gestaltung und Planung in die Zukunft zu blicken. Dennoch empfinden wir tiefe Dankbarkeit für den großen Zuspruch und die Trost spendende Ermutigung, die uns von so vielen Seiten erreichte. Für die diesjährigen Herrenchiemsee Festspiele, die vom 17. bis 29. Juli stattfinden, haben wir die spontane Zusage von Künstlern, mit denen wir seit langem eng verbunden sind, erfahren.

Die Herrenchiemsee Festspiele waren eine der vielen Herzensangelegenheiten Enoch zu Guttenbergs. Er hat sie in künstlerischer wie ästhetischer Hinsicht zu einem einzigartigen Erlebnis in der heutigen Festivallandschaft gemacht – mit einer Ausstrahlungswirkung weit über die Grenzen Deutschlands hinaus. Für die kommenden Jahre besteht bei allen Beteiligten der Wunsch, das Festival in seinem Sinne weiterzuführen. Die Herrenchiemsee Festspiele 2018 sind ganz dem Gedenken Enoch zu Guttenbergs gewidmet.

Neubeuern, 22. Juni 2018

Josef Kröner
Internationale Herrenchiemsee Festspiele gemeinnützige GmbH
Geschäftsführender Programmdirektor

Konzert am 17. Juli 2018: Es erhub sich ein Streit

Bach: Drei Kantaten
„Es erhub sich ein Streit“ BWV 19
„Aus der Tiefen rufe ich, Herr, zu dir“ BWV 131
„Ich hatte viel Bekümmernis“ BWV 21

Sibylla Rubens, Sopran
Wallis Giunta, Alt
Daniel Johannsen, Tenor
Thomas Laske, Bass
Kammerchor und Orchester der KlangVerwaltung
Andrew Parrott, Leitung

Der Erwerb der Konzertkarten beinhaltet:
- freies Parken am großen Parkplatz des Hafens Prien/Stock
- eine ganztägige, einmalige Hin- und Rückfahrtmöglichkeit zur Herreninsel
- freie Kutschfahrten am Konzerttag auf der Herreninsel ab 18:00 Uhr zum Schloss (begrenzte Kapazität, keine Sitzplatzgarantie)
- freien Eintritt zu den Einführungsvorträgen um 18:00 Uhr im Unvollendeten Treppenhaus (bei Konzerten auf der Herreninsel) und im Hotel „Zur Linde“ (bei Konzerten auf der Fraueninsel) – Beschränkung auf 200 Personen
- kostenfreie Shuttlebusse auf der Herreninsel für gehbehinderte Besucher

Die einmalige Überfahrt mit dem Schiff ist den ganzen Tag über möglich.
Letzte Abfahrten ab Prien: 17:15 / 17:45 / 18:00 Uhr
Zusätzliche Fahrten ab Gstadt zur Fraueninsel (nur 17.7. & 18.7.): 16:50 / 17:20 / 17:50 Uhr

Bitte dem Anlass entsprechend festliche Kleidung.

Weitere Optionen