Familie Flöz

Hotel Paradiso

Prinzregententheater

Sa., 1. Februar 2014
20:00 Uhr

Familie Flöz
Hotel Paradiso

Preise:
€42 | 39 | 36 | 33

Alle Preise zzgl.:

  • 1 € Systemgebühr pro online bestelltem Ticket
  • Einmalig 4 € Versandkosten pro Bestellung.

  • Familie Flöz
  • Familie Flöz
  • Familie Flöz
  • Familie Flöz

„Eines der ungewöhnlichsten Theaterprojekte aller Zeiten“, schrieb die Süddeutsche Zeitung über die Familie Flöz. Familie Flöz, das ist ein in Berlin beheimatetes internationales Ensemble von Theaterschaffenden – Schauspieler, Musiker, Tänzer, Regisseure, Maskenbauer, Lichtdesigner, Kostümbildner, Regisseure, Dramaturgen und andere gute Seelen aus zehn Nationen. In der ständigen Neuentdeckung jahrhundertealter Disziplinen wie Schauspielkunst, Maskenspiel, Tanz, Clown, Artistik, Magie und Improvisation schafft Familie Flöz Theatererlebnisse mit einer einzigartigen Poesie. Bizarres geschieht im traditionsreichen Hotel Paradiso, dem kleinen, von der Seniorchefin mühsam zusammen gehaltenen Familienbetrieb in den Bergen. Eine Heilquelle verspricht Linderung seelischer und körperlicher Nöte und über der Eingangstür glänzen vier Sterne. Doch am Himmel ziehen dunkle Wolken auf. Der Sohn des Hauses träumt von der großen Liebe, während er sich mit seiner Schwester einen erbitterten Kampf um die Führung des Hotels liefert. Das Dienstmädchen bestiehlt die Gäste und der Koch zersägt nicht nur Schweinehälften ... Als der erste Tote auftaucht, geraten alle, Personal und Gäste, in einen Strudel bitterböser Ereignisse. Zwischen Schwindel erregenden Höhenzügen öffnen sich dunkle, bodenlose Abgründe, denen niemand entkommt. Der Niedergang des Hotels scheint besiegelt, denn Leichen sind in jedem Fall schlecht fürs Geschäft. Nie war die Familie Flöz böser und abgründiger. Ein Alpen-Traum voll von schwarzem Humor, stürmischen Gefühlen und einem Hauch Melancholie.

Familie Flöz gastiert mit „Hotel Paradiso“ im Prinzregententheater

Ein Stück von Anna Kistel, Sebastian Kautz, Thomas Rascher, Hajo Schüler, Frederik Rohn, Michael Vogel und Nicolas Witte.

mit Sebastian Kautz, Anna Kistel, Frederik Rohn und Thomas Rascher
Michael Vogel, Regie
Hajo Schüler & Thomas Rascher, Masken
Michael Ottopal, Bühne
Eliseu R. Weide, Kostüme
Dirk Schröder, Sound Design
Reinhard Hubert, Lichtgestaltung
Silke Meyer, Grafik
Gianni Bettucci, Produktionsleitung

Weitere Optionen