Ksenija Sidorova

Kammerorchester des Symphonieorchesters
des Bayerischen Rundfunks

So., 15. April 2018
11:00 Uhr

Ksenija Sidorova
Kammerorchester des Symphonieorchesters
des Bayerischen Rundfunks
Radoslaw Szulc, Leitung

Auch im Abo Kammerorchester des BR Symphonieorchesters

Preise:
€72 | 64 | 48 | 36

Alle Preise zzgl.:

  • 1 € Systemgebühr pro online bestelltem Ticket
  • Einmalig 4 € Versandkosten pro Bestellung.

Ksenija Sidorova

Sibelius: Romanze C-Dur op. 42 für Streichorchester
Podgaits: „Viva Voce“ – Konzert Nr. 2 für Akkordeon und Kammerorchester
Ginastera: Concerto for strings op. 33
Piazzolla: „Aconcagua“ – Konzert für Akkordeon, Streichorchester und Schlagwerk

Als „kreativer Vulkan“ wurde Ksenija Sidorova schon bezeichnet. Eine, die mit ihrem Akkordeon zarten Feuerschein hervorzaubern kann und kurz darauf mit eruptiven Ausbrüchen und einem Klang-Funkenregen überrascht. Die Erfolgsgeschichte der charmanten Lettin begann im Alter von acht Jahren, als das Mädchen von ihrer Oma ans Akkordeon herangeführt wurde. Großmütterliche Rückendeckung blieb auch später wichtig, denn fast überall wurde die junge Künstlerin für ihre Instrumentenwahl erst einmal belächelt: Folklore ja – aber klassische Musik? So nahm es Sidorova selbst in die Hand, ihr Instrument mit seiner enormen Bandbreite in der Welt bekanntzumachen. Seither mischt sie altes und neues Repertoire sowie Bearbeitungen und Originalwerke zu unwiderstehlich phantasievollen Konzertprogrammen und Alben. Gemeinsam mit dem Kammerorchester des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks entführt sie ihr Publikum in die Klangregionen Argentiniens und Russlands, wo die sanfte wie die expressive Seite des Akkordeons in unzähligen Kompositionen beheimatet ist.

Kammerorchester des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks
Ksenija Sidorova, Akkordeon
Radoslaw Szulc, Leitung

Weitere Optionen