Mariinsky Orchester St. Petersburg

Gergievs Tschaikowsky I

Fr., 8. Februar 2019
20:00 Uhr

Mariinsky Orchester St. Petersburg
Gergievs Tschaikowsky I

Auch in Abos Gergievs Tschaikowsky, Große Orchester

Preise:
€99 | 89 | 79 | 69 | 59 | 49

Alle Preise zzgl.:

  • 1 € Systemgebühr pro online bestelltem Ticket
  • Einmalig 4 € Bearbeitungsgebühr pro Bestellung.

  • Mariinsky Orchester St. Petersburg
  • Mariinsky Orchester St. Petersburg
Tschaikowsky: Symphonie Nr. 1 g-moll op. 13 „Winterträume“
Tschaikowsky: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 b-moll op. 23
Tschaikowsky: Symphonie Nr. 4 f-moll op. 36

Es ist wieder ein künstlerisches Mammut-Projekt, das sich Valery Gergiev vorgenommen hat: In einem groß angelegten, vierteiligen Zyklus präsentiert der russische Dirigent zusammen mit dem Mariinsky Orchester St. Petersburg und den Münchner Philharmonikern das symphonische Werk des Romantikers Peter I. Tschaikowsky. Eine einmalige Gelegenheit, das umfangreiche Œuvre – sämtliche Symphonien und Instrumentalkonzerte – in prachtvoller Schönheit und mit herausragenden Solisten zu erleben. Den Münchnern sind diese Konzertreihen aus der Vergangenheit noch lebhaft in Erinnerung, denn derart fulminant hat hier eben noch keiner Schostakowitsch (2011/12), Strawinsky (2013/14) oder Rachmaninow (2016/17) in Szene gesetzt. Nun also Tschaikowsky: Von der ersten Symphonie an wollte der Komponist nichts anderes, als auf Basis europäischer Traditionen eindeutig russische Orchestermusik zu schaffen. Und doch traf gerade ihn der Vorwurf, sich zu stark am Westen zu orientieren. Erst in der zweiten Lebenshälfte gelang Tschaikowsky der Durchbruch, wurden die melodische Kraft, die herrlich tänzerische Eleganz, die brodelnden Gefühle als das wahrgenommen, was Hörer bis heute fasziniert: die geniale Verschmelzung höchster Kompositionskunst mit tief Empfundenem, persönlich Erlittenem.

Mariinsky Orchester St. Petersburg
Nobu Tsujii, Klavier
Valery Gergiev, Leitung

Weitere Optionen