National Symphony Orchestra Washington

Daniel Müller-Schott, Violoncello
Christoph Eschenbach, Leitung

Mo., 15. Februar 2016
20:00 Uhr

National Symphony Orchestra Washington
Daniel Müller-Schott, Violoncello
Christoph Eschenbach, Leitung

Preise:
€99 | 89 | 79 | 69 | 59 | 39

Alle Preise zzgl.:

  • 1 € Systemgebühr pro online bestelltem Ticket
  • Einmalig 4 € Versandkosten pro Bestellung.

  • National Symphony Orchestra Washington
  • National Symphony Orchestra Washington
Wagner: Ouvertüre zu „Tannhäuser“
Dvorák: Konzert für Violoncello und Orchester h-moll op. 104
Beethoven: Symphonie Nr. 7 A-Dur op. 92

„Für mich verbindet das Dvorák-Konzert symphonische Größe mit kammermusikalischer Intensität. Und es ist bei aller Kunstfertigkeit so rein, so ehrlich und persönlich empfunden, wie man das nur selten antrifft“, sagt der Cellist Daniel Müller-Schott. Mag sein, dass es die Erinnerungen an die böhmische Heimat sind, die dem Werk eine so emotionale Dichte geben. „Müller-Schott singt diese Melodien wunderschön aus“, er sei „ein wahrer Seelenwärmer“, so die Presse. Aus den USA, wo das Konzert entstand, macht sich das National Symphony Orchestra auf den Weg nach München. Vor fünf Jahren hat das Hauptstadt-Orchester in Christoph Eschenbach einen kongenialen Leiter gefunden. Mit Auszeichnungen reichlich gesegnet, durfte er 2015 eine weitere Ehrung entgegennehmen: den Ernst-von-Siemens-Musikpreis.

National Symphony Orchestra Washington
Daniel Müller-Schott, Violoncello
Christoph Eschenbach, Leitung

Weitere Optionen