Orchestre Philharmonique du Luxembourg

Khatia Buniatishvili, Klavier
Gustavo Gimeno, Leitung

Fr., 19. Januar 2018
20:00 Uhr

Orchestre Philharmonique du Luxembourg
Khatia Buniatishvili, Klavier
Gustavo Gimeno, Leitung

Auch im Abo Klassik Pur

Preise:
€89 | 79 | 69 | 59 | 49 | 39

Alle Preise zzgl.:

  • 1 € Systemgebühr pro online bestelltem Ticket
  • Einmalig 4 € Versandkosten pro Bestellung.

  • Orchestre Philharmonique du Luxembourg
  • Orchestre Philharmonique du Luxembourg
  • Orchestre Philharmonique du Luxembourg
Wagner: Ouvertüre und Venusberg-Bachanale aus „Tannhäuser“
Liszt: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 A-Dur
Debussy: Ibéria-Suite Nr. 2 aus „Images pour Orchestre“
Debussy: La Mer

Liszt sollte nur spielen, wer über Kraft, Selbstbewusstsein und höchste Virtuosität verfügt. Khatia Buniatishvili tut dies zweifellos“, schrieb das Magazin Concerti über die sensationelle, bei Sony Classical erschienene Debüt-CD der Pianistin. Mittlerweile gehört die temperamentvolle Georgierin längst zu den Großen am Flügel, spielt mit den besten Orchestern der Welt und hat jüngst ihren zweiten Echo Klassik gewonnen. Als „junge Wilde“ darf man sie trotzdem weiterhin bezeichnen, auch weil ihr Wesensverwandter Franz Liszt stets als solcher galt. „So wie er in seinem Leben ist, so ist er auch als Künstler: ein turbulenter Demagoge, der alles fordert, alles“, meinte Clara Schumann fasziniert. Mit ähnlich verschwenderisch emotionalem Einsatz nähert sich Khatia Buniatishvili den rhapsodischen Klängen des Hochromantikers. Im zweiten Klavierkonzert ließ dieser alle formalen Konventionen hinter sich und schrieb eine erzählerische Fantasie ohne klar getrennte Sätze. Ein rauschhafter Aufbruch in die Moderne, von dessen dionysischen Klängen sich Richard Wagner und später auch Claude Debussy gerne inspirieren ließen. Das Orchestre Philharmonique du Luxemburg präsentiert den symphonischen Dreiklang Liszt-Wagner-Debussy unter der Leitung seines Musikdirektors Gustavo Gimeno, der seine Karriere als spektakulärer Einspringer für Mariss Jansons begann.

Orchestre Philharmonique du Luxembourg
Khatia Buniatishvili, Klavier
Gustavo Gimeno, Leitung

Weitere Optionen