Bild
Ludwig van Beethoven Komponist
 bis ,
Isarphilharmonie

Beethoven: Symphonie Nr. 9

Münchner Symphoniker

  • Beethoven: Symphonie Nr. 9 d-moll op. 125 mit Schlusschor über Schillers Ode „An die Freude“

Münchner Symphoniker
Münchner Oratorienchor
Münchner Konzertchor
Münchner Brahms-Chor
Katharina Persicke, Sopran
Kristina Stanek, Alt

Jörg Dürmüller, Tenor
Tobias Berndt, Bass
Kevin John Edusei, Leitung

Dienstag, 28. Dezember 2021

Isarphilharmonie
Tickets ab 44,40 €

Samstag, 1. Januar 2022

Isarphilharmonie
Tickets ab 44,40 €

Preise (inkl. Vorverkaufsgebühr und MVV )
Zzgl. 1,– € Systemgebühr pro Ticket und 4,– € Bearbeitungsgebühr pro Bestellung

Freude, schöner Götterfunken! Beethovens neunte Symphonie galt aufgrund ihres grandiosen Chorfinales schon zur Entstehungszeit als einzigartig – und ist es noch immer. Dabei hatte Beethoven lange mit seiner Idee gehadert, die überschwänglichen Verse aus Friedrich Schillers Ode „An die Freude“ für Gesangssolisten und Chor an den Schluss seines ohnehin schon Grenzen sprengenden Werks zu setzen. Keine der nachfolgenden Komponistengenerationen kam an dem Jahrhundertwerk vorbei. Zugleich gelang Beethoven mit seiner Hymne eine universell gültige Botschaft. 1985 wählten sie die Staats- und Regierungschefs Europas nicht ohne Hintersinn zum musikalischen Aushängeschild der Europäischen Union. Und bis heute gilt: Beethovens „Kuss an die ganze Welt“ verleiht jedem Feier- oder Freudentag einen einzigartig goldenen Glanz.

Zum Jahreswechsel fast ein Muss, fühlen sich auch die Münchner Symphoniker dieser Aufführungstradition gerne verpflichtet. Außerdem erklingt Beethovens monumentales Klang- und Feuerwerk am Osterwochenende in Münchens neuer Isarphilharmonie.

Isarphilharmonie

Hans-Preißinger-Straße 8
81379 München