Bild
Cecilia Bartoli Sopran Mezzosopran
Bild
Franco Fagioli
,
Isarphilharmonie

Cecilia Bartoli & Franco Fagioli

Les Musiciens du Prince – Monaco

Gianluca Capuano, Leitung

  • Pergolesi: „Stabat mater“ sowie ausgewählte Werke von Vivaldi u. a.

Cecilia Bartoli, Mezzosopran
Franco Fagioli, Countertenor
Les Musiciens du Prince – Monaco
Gianluca Capuano, Leitung

 

Nachholtermin für 25. April 2020 (ursprünglich im Prinzregententheater)

Dieses Konzert wird nicht wie ursprünglich geplant im Prinzregententheater stattfinden sondern zum angekündigten Termin in der Isarphilharmonie nachgeholt.

Wir werden unsere Kundinnen und Kunden voraussichtlich ab Mitte September über das Procedere zum Tausch ihrer Eintrittskarten informieren. In jedem Fall treten wir mit ihnen in Kontakt, sobald abzusehen ist, dass die Veranstaltung den Vorgaben entsprechend durchgeführt werden kann.

Mittwoch, 22. Dezember 2021

Isarphilharmonie
Tickets ab 75,90 €

Preise (inkl. Vorverkaufsgebühr )
Zzgl. 1,– € Systemgebühr pro Ticket und 4,– € Bearbeitungsgebühr pro Bestellung
Bild
Franco Fagioli
Franco Fagioli © Julian Laidig

Schier unstillbare Neugier und nie versiegende Lust auf Neues – diesen Eigenschaften von „La Bartoli“ haben Musikkenner bereits viele spannende Wiederentdeckungen und Ausgrabungen zu verdanken. Immer wieder und mit neuen Blickwinkeln beleuchtet die ebenso energiegeladene wie sympathische „Queen of Baroque“ – so der Titel ihres jüngsten Albums – aber auch unbekanntes Repertoire. Und so überraschte die seit 2012 erfolgreiche Leiterin der Salzburger Pfingstfestspiele vor zwei Jahren mit der Ankündigung, ebendort werde sie in Pergolesis „Stabat mater“ erstmals statt des bereits interpretierten Altparts nun den Part des Soprans übernehmen.

Entstanden im Jahr 1736, wenige Wochen vor dem Tod des erst 26-jährigen Neapolitaners Pergolesi, gilt dessen Vertonung eines mittelalterlichen Mariengedichts für Sopran, Alt, Streicher und basso continuo als eines der schönsten geistlichen Werke des Barock und zeichnet sich durch einen für seine Gattung ungewöhnlich mitreißenden theatralischen Ausdruck aus. Somit also ein Repertoire, das – ebenso wie Antonio Vivaldis Kantaten – wie gemacht ist für die quirlige „Primadonna assoluta“ der vokalen Expressivität. Nach München bringt Bartoli die Werke von Vivaldi und Pergolesi nun in Begleitung des argentinischen Countertenors Franco Fagioli und des jungen monegassischen Ensembles „Les Musiciens du Prince“, dessen künstlerische Leiterin sie ist.

Bild
Cecilia Bartoli Sängerin Mezzosopran
Cecilia Bartoli

Isarphilharmonie

Hans-Preißinger-Straße 8
81379 München