Carmina Burana

Münchner Symphoniker
Münchener Bach-Chor


Rosenheimer Str.5
81667 München

Sa., 18. April 2020
19:30 Uhr

Carmina Burana
Münchner Symphoniker
Münchener Bach-Chor

Preise:
€74 | 66 | 58 | 50 | 44 | 38

Alle Preise zzgl.:

  • 1 € Systemgebühr pro online bestelltem Ticket
  • Einmalig 4 € Bearbeitungsgebühr pro Bestellung.

Carmina Burana

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat am 11. März 2020 Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern landesweit bis einschließlich 19. April 2020 untersagt. Somit muss dieses Konzert zu unserem großen Bedauern verschoben werden.

Den Ersatztermin werden wir baldmöglichst bekanntgeben. Wir bitten um Ihre Geduld und danken für das Verständnis in dieser außergewöhnlichen Situation.

Terminverschiebung: Der neue Veranstaltungstermin wird baldmöglichst bekanntgegeben.

Rimski-Korsakow: Ouvertüre „Russische Ostern“
Mussorgsky: „Eine Nacht auf dem kahlen Berge“
Borodin: „Polowetzer Tänze“ aus der Oper „Fürst Igor“
Orff: „Carmina Burana“

Carl Orffs „Carmina Burana“ sind ein Dauerbrenner auf den Bühnen der Welt. Dem Verlag zufolge waren die „Carmina“ die meistaufgeführte Komposition der „E-Musik“ im letzten Jahrhundert. Zu erwarten war das nicht unbedingt, als sich Orff 1935 eine Sammlung mittelalterlicher Texte in den toten Sprachen Latein, Mittelhochdeutsch und Altfranzösisch zur Vertonung vorknöpfte. Aber – O Fortuna! – mit dem Glücksrad der Schicksalsgöttin, das in einem eindrucksvollen Chor zu Beginn und am Ende der „Carmina“ besungen wird, hat Orff einen beispiellosen globalen Erfolg ins Rollen gebracht. Vokalstark unterstützt werden die Münchner Symphoniker vom Münchener Bach-Chor und namenhaften Solisten. Zuvor erklingen, nicht minder mitreißend, russische Klassiker von Rimski-Korsakow, Mussorgsky und Borodin.

Münchner Symphoniker
Münchener Bach-Chor
Münchner Knabenchor
Sarah Aristidou, Sopran
Michael Pflumm, Tenor
Jochen Kupfer, Bariton
Hansjörg Albrecht, Leitung

Weitere Optionen