Charly Hübner

Mercy Seat – Die Winterreise als Tätergeschichte


Prinzregentenplatz 12
81657 München

So., 23. Februar 2020
19:00 Uhr

Charly Hübner
Mercy Seat – Die Winterreise als Tätergeschichte

Preise:
€79 | 69 | 59 | 49

Alle Preise zzgl.:

  • 1 € Systemgebühr pro online bestelltem Ticket
  • Einmalig 4 € Bearbeitungsgebühr pro Bestellung.

Charly Hübner

„Mercy Seat – Die Winterreise als Täter-Geschichte"

Eine „Séance zwischen Nick Cave und Franz Schubert“ halten das Ensemble Resonanz und Schauspieler Charly Hübner ab, wenn sie die Winterreise anhand von Songs des australischen Rockpoeten neu interpretieren. Ausgehend von Nick Caves Song „Mercy Seat“, welches den Gedankenstrom eines Mannes kurz vor seiner Hinrichtung verarbeitet, erwartet den Zuhörer ein Tauchgang in die menschlichen Abgründe. „Bin ich bereit zu sterben, weil ich böse bin – oder sterbe ich unschuldig, weil ich mich für gut halte?“ So könnte die Essenz von Caves Song in Worte gefasst werden. Davon inspiriert wagt Charly Hübner in einem Gedankenspiel eine Neuinterpretation von Schuberts Liederzyklus: „Ein mitreißendes, ein überwältigendes Musikerlebnis“ (NDR Kulturjournal), bei dem Hübner mit seiner charakteristischen Stimme klanglich einen bisher ungehörten Zugang zu Schuberts Musik findet – und auch das Ensemble Resonanz sucht nach neuartigen Wegen, die Klangsprachen ineinanderfließen zu lassen. Komponist Tobias Schwencke lieferte dafür Arrangements für das Orchester, dem zusätzlich ein hochkarätig besetztes Jazztrio zur Seite steht.

Charly Hübner, Stimme
Ensemble Resonanz
Kalle Kalima, Gitarre
Carlos Bica, Kontrabass
Max Andrzejewski, Schlagzeug

Tobias Schwencke, Bearbeitung

Weitere Optionen