Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia

Janine Jansen, Violine
Sir Antonio Pappano, Leitung


Rosenheimer Str.5
81667 München

Di., 21. Januar 2020
20:00 Uhr

Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia
Janine Jansen, Violine
Sir Antonio Pappano, Leitung

Auch im Abo Große Orchester

Preise:
€119 | 109 | 99 | 79 | 59 | 49

Alle Preise zzgl.:

  • 1 € Systemgebühr pro online bestelltem Ticket
  • Einmalig 4 € Bearbeitungsgebühr pro Bestellung.

  • Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia
  • Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia
Beethoven: Ouvertüre zu „König Stephan“ op. 117
Mendelssohn: Konzert für Violine und Orchester e-moll op. 64
Schumann: Symphonie Nr. 1 B-Dur op. 38 „Frühlingssymphonie“

Im Jahr 1908 gegründet, kann das traditionsreiche römische Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia auf eine respektable Geschichte zurückblicken. Schon Arturo Toscanini, Wilhelm Furtwängler oder Herbert von Karajan standen dort am Pult. Mit Sir Antonio Pappano ist seit 2005 ein international gefragter Dirigent als Musikdirektor in Rom verpflichtet. Der in London als Sohn italienischer Eltern geborene Musiker studierte in Amerika Dirigieren, Komposition und Klavier, und ist – wenn er nicht gerade ein Spitzenorchester leitet – auch als Klavierbegleiter von Künstlern wie Joyce DiDonato, Ian Bostridge oder der niederländischen Geigerin Janine Jansen auf dem Konzertpodium anzutreffen. Letztere ist nicht nur Pappano musikalisch bestens bekannt, sondern als „Artist in Residence“ der Saison 2018/19 bei MünchenMusik auch dem Publikum. „Süß ist ihr glühender Ton in den Höhen, dunkel wie der einer Viola in den Tiefen“, lobte die Süddeutsche Zeitung zuletzt ihren Klang. Damit scheint Jansen für Mendelssohns Violinkonzert und dessen schwung- wie sehnsuchtsvolle Ausdruckswelten die Idealbesetzung zu sein.

Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia
Janine Jansen, Violine
Sir Antonio Pappano, Leitung

Weitere Optionen