Music Goes Round And Around

Andrej Hermlin and the Swingin' Hermlins

Bildergalerie

Swingin Hermlins sw_1
Swingin Hermlins 2 Sw Hermlins
Biografie Pressetext

Music Goes Round And Around


„Gestern Abend noch ein kleines Konzert mit einigen Musikern in Berlin. Wir lachten und spielten um unser Leben - vor den wenigen Gästen, die gekommen waren, um noch einmal Swing - Musik zu hören, ein letztes Mal für eine unbestimmt lange Zeit... Unsere Musik - der Swing - war die Musik der Großen Depression in den 30er Jahren. Verzweifelte Menschen hörten sie, weil sie Hoffnung gab! Und so haben wir damals, im März 2020, beschlossen, dass unsere Musik nicht sterben darf und nicht sterben wird...“ Jeden Abend um Punkt 19.00 Uhr präsentieren THE SWINGIN’ HERMLINS seither für eine halbe Stunde authentischen Swing aus den 30er Jahren - in wechselnden kleinen Besetzungen, mit Freunden, mit Musikern, die Benny Goodman lieben, oder Basie, oder Miller, oder Lunceford. Ihren täglichen Sendungen „The Music Goes Round And Around“ auf Facebook, YouTube und Instagram folgen inzwischen Tausende Menschen aus Amerika, Asien und Europa! Diese Gemeinschaft nennt sich selbst „Hermlinville“.
Die Band spielt - bis auf den Gesang - unverstärkt, so wie damals üblich. Garderobe, Pulte, Mikrophone, Instrumente sind Originale oder deren perfekte Kopien. Im Repertoire der Band finden sich neben berühmten Stücken wie „Bei Mir Bist Du Schön“ oder „A Tisket, A Tasket“ auch viele weniger bekannte Titel, deren Wiederentdeckung lohnt. Mehrere Alben haben „The Swingin‘ Hermlins“ in der Zwischenzeit produziert, ein Buch herausgegeben, und einige hundert Konzerte gespielt. Seit dem Januar 2021 erscheint die „Hermlinville Times“, eine außergewöhnliche neue Kulturzeitung, herausgegeben von dem bekannten Fotografen Uwe Hauth und Andrej Hermlin.
Von all dem berichteten in den vergangenen Monaten die New York Times, der Guardian, das ZDF heutejournal, das Forbes Magazin, die Los Angeles Times und viele andere Medienhäuser. Jetzt wird diese Band, die so vielen Menschen in den Zeiten des Lockdown allabendlich Hoffnung gegeben hat, endlich wieder öffentliche Konzerte geben. „Statt in die Objektive von Kameras, blicken wir wieder in die Gesichter von Menschen. Was für ein großartiges Gefühl! Wir wollen unseren Zuhörern danken. Und wir geben ihnen etwas zurück: Unsere Liebe zur Swing - Musik, ein schönes Solo, einen tollen Song - und ein Lächeln...“