Bild
Pablo Ferrández Cello
,
Prinzregententheater

Academy of St Martin in the Fields

Pablo Ferrández, Violoncello

  • Boccherini: Konzert für Violoncello und Streicher B-Dur G 482
  • Haydn: Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 C-Dur Hob. VIIb/1
  • Mozart: Symphonie Nr. 29 A-Dur KV 201
Academy of St Martin in the Fields
Pablo Ferrández, Violoncello

Donnerstag, 9. Dezember 2021

Prinzregententheater
ab € 42,90

Preise (inkl. Vorverkaufsgebühr )
Zzgl. 1.00 € Systemgebühr pro Ticket und 4.00 € Bearbeitungsgebühr pro Bestellung
Bild
Pablo Ferrández
Pablo Ferrández © Igor Studio

„Er hat einfach alles: eine wunderbare Technik, tiefgehende Musikalität und überwältigendes Charisma!“ (Christoph Eschenbach)

Ein solches Lob von solch prominenter Stelle können nur wenige Musiker von Rang bereits in ihren Zwanzigern vorweisen. Der junge Madrilene Pablo Ferrández kann dies – und ist dennoch sympathisch nahbar geblieben. Dabei hat ihn seine Laufbahn bereits vielfach mit den Größten zusammengebracht: Nach seiner Ausbildung an der prestigeträchtigen Escuela Superior de Música Reina Sofía seiner Heimatstadt, in die er mit 13 Jahren aufgenommen wurde, setzte er seine Studien an der renommierten Kronberg Academy fort und ist derzeit Stipendiat der „Anne-Sophie Mutter Stiftung“. Auch deren Initiatorin schwärmt in höchsten Tönen von dem Cellisten.

Pablo Ferrández ist wirklich etwas Besonderes, ein wahrer Musiker“.

Von den International Classical Music Awards 2016 als „Young Artist of the Year“ ausgezeichnet, war ihm bereits im Jahr zuvor der Durchbruch gelungen: Aus dem berühmten Internationalen Tschaikowsky-Wettbewerb ging er als Preisträger hervor. Eines der Wettbewerbsstücke damals: Haydns Cellokonzert Nr. 1, das im Dezember – neben Boccherini und Mozart – gemeinsam mit der wunderbaren Academy of St. Martin in the Fields im Prinzregententheater erklingen wird.

Prinzregententheater

Prinzregentenplatz 12
81675 München