Bild
Arabella Steinbacher
,
Prinzregententheater

Arabella Steinbacher

Kammerorchester des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks

Radoslaw Szulc, Leitung

  • Mendelssohn Bartholdy: Streichersymphonie Nr. 10 h-moll
  • Vivaldi: Konzert für vier Violinen, Streicher und basso continuo Nr. 10 h-moll op. 3 „L’estro armonico“
  • Vivaldi: „Die Vier Jahreszeiten“ op. 8 Nr. 1-4

Kammerorchester des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks
Arabella Steinbacher, Violine
Radoslaw Szulc, Leitung

Sonntag, 6. Februar 2022

Prinzregententheater
ab € 42,90

Preise (inkl. Vorverkaufsgebühr )
Zzgl. 1.00 € Systemgebühr pro Ticket und 4.00 € Bearbeitungsgebühr pro Bestellung
Bild
Arabella Steinbacher
Arabella Steinbacher © Sammy Hart

In einem Interview antwortete die Münchner Geigerin Arabella Steinbacher auf die Frage, wie man den Weg zu einer eigenen Interpretation findet: „Indem man den Mut hat, loszulassen! Man darf sich nicht beeindrucken lassen von äußeren Einflüssen …“ Eine besonders schöne und große Herausforderung dürfte dieses künstlerische Credo bedeuten, wenn auf dem Programm ein so gewichtiges und oft gespieltes Werk wie Antonio Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ steht.

Im Jahr 1725 veröffentlichte der venezianische Barock-Komponist eine Sammlung aus zwölf Violinkonzerten, darunter die Jahreszeiten. Als Grundlage seiner programmatischen Kompositionen dienten ihm – vermutlich eigens verfasste – Sonette, in welchen Vivaldi die charakteristischen saisonalen Naturphänomene schildert. Virtuos sind heftige Gewitter, murmelnde Quellen, säuselnde Winde und flirrende Hitze in Musik verwandelt. Hinzu kommen Vogelgezwitscher, Hundegebell, schlafende Hirten und viele weitere illustre Tonmalereien. Mit Arabella Steinbacher findet sich für Vivaldis „quattro stagioni“ eine der führenden Solisten der jüngeren Generation.

Prinzregententheater

Prinzregentenplatz 12
81675 München