Bild
Clemente Trio
,
Schloss Nymphenburg – Hubertussaal

Clemente Trio

Schlosskonzerte 2022

  • Smetana: Klaviertrio g-moll op. 15
  • Beethoven: Klaviertrio B-Dur op. 97 „Erzherzog-Trio“
  • Suk: Klaviertrio c-moll op. 2

Peter Clemente, Violine
Konstantin Pfiz, Violoncello

Paul Rivinius, Klavier

 

 

Sonntag, 17. Juli 2022

Schloss Nymphenburg – Hubertussaal
Tickets ab 39,60 €

Preise (inkl. Vorverkaufsgebühr )
Zzgl. 1,– € Systemgebühr pro Ticket und 4,– € Bearbeitungsgebühr pro Bestellung

Seit über 30 Jahren führt eine ausgedehnte Konzerttätigkeit das Clemente Trio nun schon durch die ganze Welt – von Amerika über Europa bis nach Asien. Aus drei sehr unterschiedlichen Individuen ist dabei ein eingespieltes Team entstanden, das zugleich auf solistische Freiheiten setzt. Die Gattung des Klaviertrios lassen die Musiker bei ihrem traditionellen Konzert im prachtvollen Ambiente des Schlosses Nymphenburg erneut hochleben. Smetanas Klaviertrio g-moll op. 15 berührt dabei gleich in voller Wucht: Das Werk gilt als bewegende Widmung und erschütternde Umsetzung der Tragik und Trauer um den Verlust Smetanas ersten Kindes, das dem Leben im Alter von viereinhalb Jahren entrissen wurde. Jugend, Aufbruch und einen starken, eigenen Willen offenbart das Klaviertrio des 16-jährigen Pragers Joseph Suk. Der junge Komponist, wurde von seinem Lehrer und Förderer Antonín Dvořák als glänzende Empfehlung für die Zukunft angepriesen. Den Abend ausklingen lassen die drei Musiker Peter Clemente, Konstantin Pfiz und Paul Rivinius mit Beethovens Klaviertrio B-Dur. Zu seiner Entstehungszeit Ende des 18. Jahrhunderts war das Klaviertrio noch eine frische Gattung, ein offener Spielraum par excellence für Experimente und künstlerische Wagnisse. Wenig erstaunlich, dass gerade der junge Beethoven die Idee des selbstbewussten Zusammenspiels von Klavier, Geige und Violoncello besonders schätzte und voranbrachte. Jenes dem Freund und Schüler Erzherzog Rudolph von Österreich gewidmete „Erzherzog-Trio“ (1811) war bereits das letzte seiner Klaviertrios, das vielen bis heute als Höhepunkt des Repertoires gilt. Das vielseitige Programm offenbart die Klangbalance und dichte Interpretationen eines eingespielten Teams, das sich bereits aus Teenager-Zeiten kennt und sich den Schwung und Charme der Aufbruchsjahre bewahrt hat.

Schloss Nymphenburg – Hubertussaal

Schloss Nymphenburg
80638 München