Bild
Alexander Melnikov
© Molina Visuals
,
Prinzregententheater

Stuttgarter Philharmoniker

Alexander Melnikov, Klavier

Dan Ettinger, Leitung

  • Beethoven: Ouvertüre Nr. 3 zu „Leonore“ op. 72a
  • Schumann: Konzert für Klavier und Orchester a-moll op. 54
  • Schumann: Symphonie Nr. 4 d-moll op. 120

Stuttgarter Philharmoniker
Alexander Melnikov, Klavier
Dan Ettinger, Leitung

Dieses Konzert ist Teil des Abonnements Abo B: Klassik im Prinze

Freitag, 24. März 2023

Prinzregententheater
Tickets ab 46,20 €

Preise (inkl. Vorverkaufsgebühr )
Zzgl. 1,– € Systemgebühr pro Ticket und 4,– € Bearbeitungsgebühr pro Bestellung
Bild
Dan Ettinger
Dan Ettinger © Fröhlingsdorf

Reinste Romantik in klassischer Vollendung hält der März bereit: Schumanns Klavierkonzert drängt ausdrucksstark hinein in den Frühling und verschmilzt Symphonie, Konzert und Sonate. Interpretiert wird das Meisterwerk von Pianist Alexander Melnikov. Die musikalischen und programmatischen Entscheidungen des international renommierten Solisten und Kammermusikers sind oft ungewöhnlich. Sein Spiel ist durchdrungen von seinem feinen, bezwingenden, fast sarkastischen Humor. Seine Intelligenz und Empathie erlauben ihm, bei allem Bedürfnis nach Präzision, manche Brüche – immerzu überraschend!

Begleitet wird Melnikov von den Stuttgarter Philharmonikern, am Pult Chefdirigent Dan Ettinger, einer der international gefragtesten Dirigenten seiner Generation. Schon in seiner frühen Kindheit entdeckte Ettinger seine Liebe zur klassischen Musik und begann im Alter von fünf Jahren mit dem Klavierunterricht. Während seiner Ausbildung an der „Thelma Yellin High School of the Arts“ spielte er auch Kontrabass und erhielt erste Gesangsstunden. Direkt nach seinem Abschluss führte er seine Gesangausbildung an der „Rubin Academy of Music“ der Universität Tel Aviv fort. Während seines Studiums trat der junge lyrische Bariton bereits als Konzertsänger auf und spielte später die bedeutendsten Rollen seines Fachs. Dank seiner enormen Vielseitigkeit und autodidaktischer Fähigkeit wandte er sich, inspiriert durch Künstler wie Daniel Barenboim, Sergiu Celibidache und Herbert von Karajan, 1999 schließlich dem Dirigieren zu.
 

Prinzregententheater

Prinzregentenplatz 12
81675 München