Bild
Philippe Herreweghe
© Michiel Hendryckx
,
Isarphilharmonie

Bach: Matthäus-Passion

Philippe Herreweghe, Leitung

  • Bach: Matthäus-Passion BWV 244

Collegium Vocale Gent
Julian Prégardien, Tenor (Evangelist)
Florian Boesch, Bass (Christus)
Dorothee Mields, Sopran I
Grace Davidson, Sopran II
Hugh Cutting, Alto I
William Shelton, Alto II
Hugo Hymas, Tenor I
Benedict Hymas, Tenor II
Konstantin Krimmel, Bass I
Stephan MacLeod, Bass II
Philippe Herreweghe, Leitung

Dieses Konzert ist Teil des Abonnements Philippe Herreweghe

Freitag, 29. März 2024

Isarphilharmonie
Tickets ab 62,10 €

Preise (inkl. Vorverkaufsgebühr und MVV )
Zzgl. 1,– € Systemgebühr pro Ticket und 4,– € Bearbeitungsgebühr pro Bestellung
Bild
Philippe Herreweghe Musiker
Philippe Herreweghe © Michiel Hendryckx

Er ist einer der hellsten Sterne am Firmament der Alten Musik: Philippe Herreweghe. Dabei studierte der Belgier nach Orgel, Klavier und Cembalo noch Medizin – doch für Herreweghe sollte schließlich doch nicht der Patient, sondern einzig die Musik im Vordergrund stehen. „Ruhig“ und „klar“ sind die meist gebrauchten Adjektive, um den Menschen und Musiker Herreweghe zu beschreiben. Noch als Student gründete er den Chor „Collegium Vocale Gent“. Rasch wurden die „Gründerväter“ der historischen Aufführungspraxis Gustav Leonhardt und Nikolaus Harnoncourt auf das Projekt aufmerksam. Mitte der 1970er Jahre luden sie Philippe Herreweghe als Chorleiter für eine geplante Gesamtaufnahme von Johann Sebastian Bachs Kantaten ein. In der bisherigen Auseinandersetzung mit Bachs Schaffen reifte Herreweghe in nunmehr über 50 Jahren zu einem eigenständigen Dirigenten und schließlich zum „Hohepriester der Alten Musik“.

In München wird er mit Bachs Matthäus-Passion seinen Ruf als der Bach-Spezialist schlechthin dokumentieren. Die Vertonung der Leidensgeschichte Christi gehört nicht nur zu den umfangreichsten und gewichtigsten Kirchenkompositionen des Thomaskantors, sondern ist weltweit zu einem unverzichtbaren Klassiker am Karfreitag geworden. Philippe Herreweghe wird mit „seinem“ Collegium Vocale Gent sowie einer Reihe renommierter Solisten das opulente Oratorium mit seiner berührenden und überwältigenden Ausdruckskraft auf die Bühne der Isarphilharmonie bringen. Die chorale Klanggewalt verbunden mit der kontemplativen Schönheit der Rezitative und Arien wird dieses musikalische Gesamtkunstwerk abermals zu einem einzigartigen Konzerterlebnis machen.

Isarphilharmonie

Hans-Preißinger-Straße 8
81379 München