Bild
Isabelle Faust
© Felix Bröde
,
Isarphilharmonie

Bergen Philharmonic Orchestra

Isabelle Faust, Violine

Edward Gardner, Leitung

  • Beethoven: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 61
  • Dvořák: Symphonie Nr. 9 e-moll op. 95 „Aus der Neuen Welt“
Dieses Konzert ist Teil des Abonnements Sonntag um 4

Sonntag, 28. April 2024

Isarphilharmonie
Tickets ab 43,40 €

Preise (inkl. Vorverkaufsgebühr und MVV )
Zzgl. 1,– € Systemgebühr pro Ticket und 4,– € Bearbeitungsgebühr pro Bestellung
Bild
Edward Gardner
Edward Gardner © Benjamin Ealovega

„Das Ausloten von Tiefen und Schönheit auf der Basis eines quasi ewigen Atems berückt, macht betroffen. Sie zeigt, wie opulent Schlichtheit wirken kann.“

So charakterisiert der Münchner Merkur die Interpretationskunst von Isabelle Faust, deren ebenso souveräner wie intensiver Ausdrucksreichtum stets von besonderem Verständnis für musikhistorische Zusammenhänge und von größtmöglicher Werktreue geprägt ist. In München widmet die Künstlerin sich diesmal Beethovens Violinkonzert – mit jenem innigen Ton, der ihr Violinspiel auszeichnet. Daneben steht Dvořáks Symphonie „Aus der Neuen Welt“ auf dem Programm, die musikalische Liebeserklärung des tschechischen Komponisten an seine neue amerikanische Heimat. Die Partitur bietet dem Bergen Philharmonic Orchestra, das 1765 gegründet wurde und damit zu den ältesten Orchestern der Welt zählt, unter Leitung seines langjährigen Chefdirigenten Edward Gardner umfassend Gelegenheit, die Brillanz des Instrumentariums und das stilsichere Musizieren der norwegischen Musiker unter Beweis zu stellen.

Isarphilharmonie

Hans-Preißinger-Straße 8
81379 München

Pressematerial anzeigen