Bild
Christoph Eschenbach
,
Isarphilharmonie

Konzerthausorchester Berlin

Christian Tetzlaff, Violine

Christoph Eschenbach, Leitung

  • Weber: Ouvertüre zu „Der Freischütz“
  • Dvořák: Konzert für Violine und Orchester a-moll op. 53
  • Brahms: Symphonie Nr. 4 e-moll op. 98

Konzerthausorchester Berlin
Christian Tetzlaff, Violine
Christoph Eschenbach, Leitung

Sonntag, 7. November 2021

München: Isarphilharmonie
ab € 44,40

Preise (inkl. Vorverkaufsgebühr und MVV )
Zzgl. 1.00 € Systemgebühr pro Ticket und 4.00 € Bearbeitungsgebühr pro Bestellung
Bild
Christian Tetzlaff Violinist Musiker
Christian Tetzlaff | © Giorgia Bertazzi

Wie herrlich es doch ist, in einem Konzertsaal zu sitzen: Gerade nach den vergangenen Monaten des Zuhause-Bleibens weiß man dies wieder ganz besonders zu schätzen. Ein wunderbarer Zeitpunkt für einen Konzertbesuch ist übrigens der Sonntagnachmittag. „Sonntag um 3“ heißt die beliebte Konzertreihe, bei der die Uhrzeit ebenso bemerkenswert ist wie die eingeladenen Musiker. In der Spielzeit 2021/2022 macht das Konzerthausorchester Berlin unter Christoph Eschenbach den Auftakt. Mit Brahms’ vierter Symphonie und Dvořáks Violinkonzert, gespielt von Christian Tetzlaff, entfalten sich in der Isarphilharmonie Paradestücke der romantischen Kompositionskunst.

Isarphilharmonie

Hans-Preißinger-Straße 8
81379 München