Bild
Joseph Bastian
© Andrej Grilc
Bild
Roman Borisov
© Nikolaj Lund
,
Isarphilharmonie

Münchner Symphoniker

Roman Borisov, Klavier

Joseph Bastian, Leitung

  • Tschaikowsky: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 b-moll op. 23
  • Dvořák: Symphonie Nr. 9 e-moll op. 95 „Aus der Neuen Welt“

Mehr Infos zu Spot On – Die neue Generation der Klassik

Dieses Konzert ist Teil des Abonnements Philharmonie Extra

Montag, 15. April 2024

Isarphilharmonie
Tickets ab 34,60 €

Preise (inkl. Vorverkaufsgebühr und MVV )
Zzgl. 1,– € Systemgebühr pro Ticket und 4,– € Bearbeitungsgebühr pro Bestellung
Bild
Roman Borisov
Roman Borisov © Nikolaj Lund

Joseph Bastian eilt der Ruf einer außergewöhnlich empathischen Kommunikation mit seinen Orchestermusikern voraus. Welchen Einfluss diese besondere Gabe auf die Interpretationen der Münchner Symphoniker unter Leitung ihres neuen Chefdirigenten hat, zeigt dieser Abend mit zwei der bekanntesten Partituren des klassischen Musikrepertoires: Die prachtvoll-monumentalen Anfangsklänge von Tschaikowskys erstem Klavierkonzert, unverändert eine der mitreißendsten Konzertpartituren des 19. Jahrhunderts, gehören ebenso wie Dvořáks 1893 entstandene symphonische Sicht auf seine neue amerikanische Heimat zum „Weltkulturerbe“ der Musikgeschichte.

Der Solist des Abends, Roman Borisov, schrieb erst jüngst ein Stück Klaviergeschichte: Als jüngster Teilnehmer gewann der Pianist im Oktober 2022 den Ersten Preis des „Kissinger KlavierOlymp“. „Mit seinen hochmusikalischen, intuitiven und gleichzeitig strukturbewussten Interpretationen bewies er bedingungslosen Gestaltungswillen und bestach durch seine natürliche und stimmige Bühnenpräsenz“, schrieb die Jury in ihrer Begründung.

Isarphilharmonie

Hans-Preißinger-Straße 8
81379 München

Pressematerial anzeigen