Bild
Johan Dalene
© Mats Bäcker
,
Isarphilharmonie

Münchner Symphoniker

Johan Dalene, Violine

Joseph Bastian, Leitung

  • Mendelssohn Bartholdy: Ouvertüre zu „Ein Sommernachtstraum“
  • Mendelssohn Bartholdy: Konzert für Violine und Orchester e-moll op. 64
  • Beethoven: Symphonie Nr. 5 c-moll op. 67 „Schicksalssymphonie“

Mehr Infos zu Spot On – Die neue Generation der Klassik

Dieses Konzert ist Teil des Abonnements Faszination Klassik

Sonntag, 5. Mai 2024

Isarphilharmonie
Tickets ab 34,60 €

Preise (inkl. Vorverkaufsgebühr und MVV )
Zzgl. 1,– € Systemgebühr pro Ticket und 4,– € Bearbeitungsgebühr pro Bestellung
Bild
Joseph Bastian
Joseph Bastian © Andrej Grilc

Mit Beginn der Spielzeit 2023/24 tritt Joseph Bastian das Amt des Chefdirigenten und künstlerischen Leiters der Münchner Symphoniker an und verspricht nach seinem „sensationellen Einstand“, den die Abendzeitung ihm 2016 nach seinem Einspringen beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks attestierte, jetzt spannende und vielschichtige Konzerterlebnisse am Pult „seines“ neuen Münchner Orchesters.

Als Solist des letzten Konzerts der Reihe „Philharmonie Extra“ kommt der 23-jährige Schwede Johan Dalene in die Isarphilharmonie. Der Sohn einer Pianistin und eines Cellisten entdeckte früh die Geige für sich und machte 2019 fulminant von sich reden, als er den Internationalen „Carl Nielsen“-Wettbewerb gewann. Mit seiner Teilnahme hatte der Solist die Zeit der Jugendwettbewerbe endgültig hinter sich gelassen. Das Programm des Konzerts umfasst drei absolute Klassiker des Konzertrepertoires, angefangen mit Mendelssohns zauberhaft-verführerischer Ouvertüre zur Theatermusik zu Shakespeares „Sommernachtstraum“ über das vielleicht populärste Violinkonzert schlechthin, ebenfalls aus Mendelssohns Feder, bis hin zum Inbegriff symphonischer Dramatik: Beethovens „Schicksalssymphonie“. 

Isarphilharmonie

Hans-Preißinger-Straße 8
81379 München

Pressematerial anzeigen