Bild
Daniil Trifonov Klavier
,
Isarphilharmonie

Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia

Daniil Trifonov, Klavier

Sir Antonio Pappano, Leitung

  • Brahms: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 d-moll op. 15
  • Sibelius: Symphonie Nr. 1 e-moll op. 39

Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia Roma
Daniil Trifonov, Klavier
Sir Antonio Pappano, Leitung

Dienstag, 30. November 2021

München: Isarphilharmonie
ab € 66,40

Preise (inkl. Vorverkaufsgebühr und MVV )
Zzgl. 1.00 € Systemgebühr pro Ticket und 4.00 € Bearbeitungsgebühr pro Bestellung
Bild
Antonio Pappano
Antonio Pappano

 „Ich glaube, als Musiker muss man ein Chamäleon sein.“ Das sagt Pultstar Sir Antonio Pappano, der aus seinem künstlerischen Doppelleben zwischen Nord- und Südeuropa wesentliche stilistische Impulse zieht: In England als langjähriger Musikdirektor der Royal Opera London und künftiger Chef des London Symphony Orchestra in der Nachfolge Sir Simon Rattles, in Italien als Leiter des gefeierten Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia. Seit 2005 leitet Pappano das symphonische Spitzenensemble, dessen Repertoire er unermüdlich erweitert. „Als italienischer Klangkörper haben wir einen anderen Zugang zu den Werken, wir bringen besondere Farben hinein, melodischen Charme, Kantabilität und entwickeln große Energie.“ Auch für den finnischen Zungenschlag eines Jean Sibelius und die nordische Melancholie seiner ersten Symphonie finden die Römer ganz eigene intensive Töne. Am selben Abend erblüht mit Johannes Brahms d-moll-Klavierkonzert deutsche Romantik unter russischen Händen: Daniil Trifonov gilt schon mit 30 Jahren als Legende. Dabei sind erst zehn Jahre vergangen, seit der Alleskönner mit seinem Sieg beim Rubinstein- wie beim Tschaikowsky-Wettbewerb die Klavierwelt erstmals in Aufruhr versetzte.

Isarphilharmonie

Hans-Preißinger-Straße 8
81379 München