Bild
Anne-Sophie Mutter Geige
,
Isarphilharmonie

Royal Philharmonic Orchestra

Anne-Sophie Mutter, Violine

Vasily Petrenko, Leitung

  • Bernstein: Ouvertüre zu „Candide“
  • Previn: Konzert für Violine und Orchester „Anne-Sophie“
  • Rachmaninow: Symphonische Tänze op. 45

Royal Philharmonic Orchestra
Anne-Sophie Mutter, Violine
Vasily Petrenko, Leitung

Freitag, 20. Mai 2022

Isarphilharmonie
Tickets ab 66,40 €

Preise (inkl. Vorverkaufsgebühr und MVV )
Zzgl. 1,– € Systemgebühr pro Ticket und 4,– € Bearbeitungsgebühr pro Bestellung
Bild
Vasily Petrenko
Vasily Petrenko © Mark McNulty

Anfang dieses Jahrhunderts sorgte ein Paar der internationalen Musikszene für besonders großes Aufsehen: Anne-Sophie Mutter, die Geigerin mit dem strahlenden Ton und dem klugen, eigenwilligen Kopf, und Multitalent Sir André Previn, Dirigent, Komponist, Pianist, Jazz- und Filmmusiker in einer Person. 2001 widmete Previn seiner künftigen Frau ein Violinkonzert, das er „in jeder Hinsicht auf Anne-Sophie zugeschnitten“ habe.

Was er damit meinte, und warum das Stück 2005 einen Grammy erhielt, wird im Konzert mit dem renommierten Royal Philharmonic Orchestra kein Geheimnis bleiben: Es ist die Kombination unterschiedlichster Stile, Formen und Farben, die der Ausnahmesolistin die volle Freiheit eröffnet, all ihre fantastischen spielerischen Möglichkeiten auszuschöpfen. Eine Idee, die das Londoner Orchester unter seinem neuen Musikdirektor Vasily Petrenko an diesem Mai-Abend generell zum Programm erhebt: Sowohl Bernsteins grandios-schwungvolle „Candide“-Ouvertüre als auch Rachmaninows witzig-berührende in Tanzform gegossene Lebenserinnerungen eignen sich bestens, um die spielerischen Qualitäten des viel gereisten Ensembles zu entdecken.

Isarphilharmonie

Hans-Preißinger-Straße 8
81379 München