Bild
Emmanuel Tjeknavorian Geige
Bild
Kian Soltani Cello
,
Isarphilharmonie

St. Petersburg Philharmonic Orchestra

Emmanuel Tjeknavorian | Kian Soltani

Yuri Temirkanov, Leitung

  • Brahms: Konzert für Violine, Violoncello und Orchester a-moll op. 102
  • Tschaikowsky: Symphonie Nr. 5 e-moll op. 64

St. Petersburg Philharmonic Orchestra
Emmanuel Tjeknavorian, Violine
Kian Soltani, Violoncello
Yuri Temirkanov, Leitung

Donnerstag, 3. März 2022

Isarphilharmonie
Tickets ab 55,40 €

Preise (inkl. Vorverkaufsgebühr und MVV )
Zzgl. 1,– € Systemgebühr pro Ticket und 4,– € Bearbeitungsgebühr pro Bestellung
Bild
Yuri Temirkanov Dirigent
Yuri Temirkanov | © Stas Levshin

Ein Klangbild von großer Emotionalität und Spannkraft, eine starke Präsenz der Blechbläser neben üppigem Streichersound sowie markante Kontrastierungen in der Interpretation – diese Zuschreibungen werden mitunter verwendet, wenn vom typisch-russischen Klang die Rede ist. Eines der großen Orchester, das seine über 200-jährige Tradition in den Dienst eben dieses Klangs gestellt hat, ist das St. Petersburg Philharmonic Orchestra.

Bei seinem Münchner Gastpiel wird das Orchester unter der Leitung von Chefdirigent Yuri Temirkanov mit der fünften Symphonie Tschaikowskys zu erleben sein. Im ersten Teil widmen sie sich Brahms’ Doppelkonzert. Als Solisten stehen ihnen mit dem österreichisch-armenischen Geiger Emmanuel Tjeknavorian und dem österreichisch-iranischen Cellisten Kian Soltani zwei aufstrebende Künstler zur Seite.

Isarphilharmonie

Hans-Preißinger-Straße 8
81379 München