Bild
Kirill Gerstein © Marco Borggreve
© Marco Borggreve
,
Isarphilharmonie

Swedish Radio Symphony Orchestra

Kirill Gerstein, Klavier

Daniel Harding, Leitung

Bedauerlicherweise muss Maria João Pires ihren Auftritt in der Isarphilharmonie krankheitsbedingt absagen. Wir bedanken uns bei Kirill Gerstein, der sich bereit erklärt hat, als Solist mit dem Swedish Radio Symphony Orchestra am 6. März 2024 in München zu gastieren.

Das neue Programm für diesen Abend lautet:

  • Alfvén: „Eine Schärenlegende“ op. 20
  • Mozart: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 20 d-moll KV 466
  • Strauss: „Also sprach Zarathustra“ op. 30

Wir wünschen Ihnen trotz der Änderung ein schönes Konzert und freuen uns, Sie am 6. März 2024 in der Isarphilharmonie begrüßen zu dürfen!
 
MünchenMusik, 9. Februar 2024

Dieses Konzert ist Teil des Abonnements Bravissimo

Mittwoch, 6. März 2024

Isarphilharmonie
Tickets ab 45,60 €

Preise (inkl. Vorverkaufsgebühr und MVV )
Zzgl. 1,– € Systemgebühr pro Ticket und 4,– € Bearbeitungsgebühr pro Bestellung
Bild
Daniel Harding

Das Spiel des Pianisten Kirill Gerstein zeichnet sich durch eine hervorragende Technik und eine ausgeprägte Intelligenz aus, gepaart mit einer energischen, phantasievollen musikalischen Präsenz, die ihn an die Spitze der internationalen Fachwelt bringt. Solo- und Konzertengagements führen ihn von Europa in die Vereinigten Staaten, nach Ostasien und Australien. Der in der ehemaligen Sowjetunion geborene Gerstein ist amerikanischer Staatsbürger und lebt in Berlin. Sein Erbe verbindet die Traditionen des russischen, amerikanischen und mitteleuropäischen Musikschaffens mit einer unstillbaren Neugier. Diese Eigenschaften und die Beziehungen, die er zu Orchestern, Dirigenten, Instrumentalisten, Sängern und Komponisten aufgebaut hat, haben ihn dazu veranlasst, ein breites Spektrum an neuem und altem Repertoire zu erkunden.
 
In der aktuellen Saison spielt Kirill Gerstein als „Spotlight Artist“ des London Symphony Orchestra vier Konzerte im Barbican Centre und auf Tournee. Außerdem kehrt er u. a. zu Orchestern wie dem Gewandhausorchester Leipzig mit Andris Nelsons, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin und dem Chamber Orchestra of Europe mit Robin Ticciati, den Rotterdamer Philharmonikern mit Lahav Shani, dem Boston Symphony und dem Los Angeles Philharmonic mit Thomas Adès zurück. In den letzten Jahren hat er zwei neue Klavierkonzerte uraufgeführt, die speziell für ihn geschrieben wurden: das erste von dem britischen Komponisten Thomas Adès und das zweite von dem österreichischen Komponisten Thomas Larcher. Seiner Leidenschaft fürs Unterrichten kann er sich als Professor für Klavier an der Hanns-Eisler-Hochschule in Berlin und als Dozent der Kronberg Academy widmen. Er ist Gewinner des 1. Preises beim 10. Arthur Rubinstein-Wettbewerb und Träger des Avery Fisher Career Grant. 2021 wurde ihm von der Manhattan School of Music die Ehrendoktorwürde verliehen.

Begleitet wird Kirill Gerstein vom Swedish Radio Symphony Orchestra unter der Leitung seines Chefdirigenten Daniel Harding. Neben Mozart bringt Harding Richard Strauss’ Tondichtung „Also sprach Zarathustra“ zur Aufführung. 1896 uraufgeführt, liegt dem Werk mit dem ikonischen Beginn eine Schrift von Friedrich Nietzsche zugrunde, deren unmittelbare sprachliche Musikalität zur Zeit ihrer Entstehung geradezu nach einer Vertonung verlangte.

Isarphilharmonie

Hans-Preißinger-Straße 8
81379 München

Pressematerial anzeigen