Bild
Ludwig van Beethoven Komponist
,
Isarphilharmonie

Beethoven: Symphonie Nr. 5

Sinfonieorchester Kiew

Annelien Van Wauwe, Klarinette

Alexander Briger, Leitung

  • Mozart: Ouvertüre zu „Die Zauberflöte“ KV 620
  • Mozart: Konzert für Klarinette und Orchester A-Dur KV 622
  • Beethoven: Symphonie Nr. 5 c-moll op. 67 „Schicksalssymphonie“

Bedauerlicherweise kann Luigi Gaggero das Konzert nicht dirigieren. Wir danken Alexander Briger, der die Leitung kurzfristig übernommen hat.

Sonntag, 3. März 2024

Isarphilharmonie
Tickets ab 39,– €

Preise (inkl. Vorverkaufsgebühr und MVV )
Zzgl. 1,– € Systemgebühr pro Ticket und 4,– € Bearbeitungsgebühr pro Bestellung
Bild
Annelien van Wauwe

Ludwig van Beethovens Fünfte Symphonie, auch „Schicksalssymphonie“ genannt, beginnt mit dem wohl bekanntesten Motiv der Musikgeschichte: Nach der monumentalen Eröffnung, die man als ein Anklopfen des Schicksals interpretieren könnte, führt es mit mitreißender Rhythmik durch gespenstische Tiefen in helle Lebensfreude. Einigen Deutungen nach hat Beethoven in diesem Werk unter anderem seine beginnende Taubheit kompositorisch verarbeitet.

Interpretiert wird die Symphonie an diesem Nachmittag vom Sinfonieorchester Kiew unter der Leitung von Alexander Briger. Das Orchester wurde nach Kriegsbeginn von der Stadt Gera langfristig aufgenommen, mit Probe- und Wohnmöglichkeiten ausgestattet, und setzt von dort aus seine künstlerische Tätigkeit fort. Ergänzt wird das Konzertprogramm durch Mozarts Ouvertüre zur Oper „Die Zauberflöte“ sowie sein berühmtes Klarinettenkonzert. Solistin ist die junge Belgierin Annelien Van Wauwe, die seit ihrem Preis beim ARD-Musikwettbewerb 2012 und der Verleihung des Opus Klassik 2020 in die vorderste Reihe der Solistenszene gerückt ist. Ihr Spiel bezeichnete die Süddeutsche Zeitung als „geschmeidig und farbenreich brillierend“.

Isarphilharmonie

Hans-Preißinger-Straße 8
81379 München

Pressematerial anzeigen