Bild
Yulianna Avdeeva
© Maxim-Abrossimow
,
Isarphilharmonie (Gasteig HP8)

Orchestra della Svizzera italiana

Yulianna Avdeeva, Klavier

Markus Poschner, Leitung

  • Beethoven: Ouvertüre zu „Coriolan“ c-moll op. 62
  • Tschaikowsky: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 b-moll op. 23
  • Beethoven: Symphonie Nr. 5 c-moll op. 67 „Schicksalssymphonie“
Dieses Konzert ist Teil des Abonnements Große Orchester

Dienstag, 8. April 2025

Isarphilharmonie (Gasteig HP8)
Tickets ab 43,40 €

Preise (inkl. Vorverkaufsgebühr und MVV )
Zzgl. 1,– € Systemgebühr pro Ticket und 4,– € Bearbeitungsgebühr pro Bestellung
Bild
Yulianna Avdeeva
© Sammy Hart

Der Moment, in dem Pianisten auf ihren jeweiligen Konzertflügel treffen, sei immer etwas ganz Besonderes, jeder Flügel habe schließlich seinen Charakter. Die Pianistin Yulianna Avdeeva bringt es auf den Punkt: „Das ist ein wenig wie mit Menschen. Manchmal versteht man sich auf Anhieb, manchmal braucht es ein wenig länger.“ Spätestens seit die Wahl-Münchnerin 2010 – als erste Frau seit Martha Argerich im Jahr 1965 – den Internationalen Chopin-Wettbewerb gewann, gehört dieses Kennenlernen auf internationalem Niveau zu ihrem Alltag, führt sie doch seither eine vielbeachtete Karriere weltweit in die wichtigsten Konzerthäuser.

Einen ebenso erfolgreichen Partner findet sie in Markus Poschner, dem gebürtigen Münchner, der seinem Orchestra della Svizzera italiana seit 2015 als Chefdirigent verbunden ist. Für ihr gemeinsames Konzert in der Isarphilharmonie wurden zwei Werke ausgewählt, die zu den prominentesten Vertretern ihrer Gattungen zählen: Tschaikowskys erstes Klavierkonzert und Beethovens fünfte Symphonie.

Isarphilharmonie (Gasteig HP8)

Hans-Preißinger-Straße 8
81379 München