Bild
Jan Lisiecki
© Christoph Köstlin
,
Isarphilharmonie

Academy of St Martin in the Fields

Beethoven-Zyklus III

Jan Lisiecki, Klavier & Leitung

  • Beethoven: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 5 Es-Dur op. 73
  • Beethoven: Konzert für Klavier, Violine, Violoncello und Orchester C-Dur op. 56 „Tripelkonzert“

Academy of St Martin in the Fields
Tomo Keller, Violine
Daniel Müller-Schott, Violoncello
Jan Lisiecki, Klavier & Leitung

Dieses Konzert ist Teil des Abonnements Bravissimo
Dieses Konzert ist Teil des Abonnements Jan Lisiecki

Donnerstag, 9. Januar 2025

Isarphilharmonie
Tickets ab 51,10 €

Preise (inkl. Vorverkaufsgebühr und MVV )
Zzgl. 1,– € Systemgebühr pro Ticket und 4,– € Bearbeitungsgebühr pro Bestellung
Bild
Jan Lisiecki
© Christoph Köstlin

Der kanadische Ausnahmepianist und Publikumsliebling Jan Lisiecki feiert 2025 seinen 30. Geburtstag. Welch besseres Geschenk könnte er sich und seinen Fans bereiten, als die Aufführung aller fünf Klavierkonzerte Beethovens – und dem Tripelkonzert – an drei aufeinander folgenden Konzertabenden! Gemeinsam mit der Academy of St Martin in the Fields, die er vom Klavier aus leitet, erreicht Lisiecki mit diesem Konzertzyklus einen weiteren Meilenstein in seiner noch jungen und dennoch so fulminanten Karriere. 

Zu Beethovens Klavierkonzert Nr. 5 sagt Jan Lisiecki:

„Auch hier finden sich Passagen von großer Eleganz. Beethoven ist nie einseitig. Er geht immer ans Limit.“

Eine Sonderstellung nimmt das Tripelkonzert für Geige, Violoncello und Klavier ein. Eine genaue Genese dieses Werkes ist schwierig. So vermuten einige Quellen, dass Beethoven den Klavierpart zunächst für einen seiner Schüler vorgesehen und ihn daher nicht zu anspruchsvoll konzipiert hat. Klar hingegen ist, dass Beethoven dieses Werk von Anfang an sehr am Herzen gelegen hat.
 

Die Zusammenarbeit mit der Academy ist mehr als bewährt, wenn nicht mittlerweile kongenial: 2018 führte Lisiecki im Berliner Konzerthaus mit dem Ensemble die fünf Klavierkonzerte auf – mit nur wenigen Wochen Vorlauf als Einspringer für Murray Perahia. Die Konzerte wurden zum durchschlagenden Erfolg, sodass die Deutsche Grammophon spontan beschloss, den Live-Mitschnitt als Gesamteinspielung zu veröffentlichen. Für Jan Liesicki ein Meilenstein in jeder Hinsicht.

„Was ich wirklich an den Klavierkonzerten liebe, ist, dass sie so wunderbar zusammen funktionieren. Sie erzählen eine Geschichte: Beethovens Reise, die Art, in der er seinen Stil verändert und weiterentwickelt. Er hat das Klavierkonzert in seiner Definition komplett verändert.“

Isarphilharmonie

Hans-Preißinger-Straße 8
81379 München