Bild
Alice Sara Ott
© Yvonne Schmedemann
,
Isarphilharmonie

City of Birmingham Symphony Orchestra

Alice Sara Ott, Klavier

Kazuki Yamada, Leitung

  • Walton: „Prelude and Fugue: The Spitfire“
  • Beethoven: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 c-moll op. 37
  • Elgar: „Enigma-Variationen“ op. 36
Dieses Konzert ist Teil des Abonnements Klassik Pur

Sonntag, 10. März 2024

Isarphilharmonie
Tickets ab 45,60 €

Preise (inkl. Vorverkaufsgebühr und MVV )
Zzgl. 1,– € Systemgebühr pro Ticket und 4,– € Bearbeitungsgebühr pro Bestellung
Bild
sara ott
© Jonas Becker

Im Frühjahr beehrt das renommierte City of Birmingham Symphony Orchestra mit seinem neuen Chefdirigenten Kazuki Yamada die Isarphilharmonie. Mit im Gepäck haben sie zum einen die „Enigma-Variationen“ von Edward Elgar, seinerseits im Jahr 1920 der erste Dirigent des neu gegründeten Klangkörpers. Andererseits bringt es die in München geborene Pianistin Alice Sara Ott wieder an die Isar. Für sie ist Musik ein Ort der Begegnung, eine Möglichkeit, jenseits aller Unterschiede eine Gemeinschaft mit anderen Menschen zu bilden: Musik „soll ein Miteinander sein, und nur so findet Musik in ihrer reinsten Form statt“ (BR-Klassik). 

Gemeinschaft ist ein Wert, der der deutsch-japanischen Künstlerin viel bedeutet, und sie bezieht sich dabei ebenso auf das Publikum wie auf die Musiker, mit denen sie auftritt. Möglicherweise liegt auch hierin der Grund dafür, dass Ott eine besondere Beziehung zu Beethovens drittem Klavierkonzert hat: Denn im Grunde sei dieses Konzert wie Kammermusik komponiert, bei der das Einander-Zuhören ganz besonders wichtig sei.

Isarphilharmonie

Hans-Preißinger-Straße 8
81379 München

Pressematerial anzeigen