Bild
Khatia Buniatishvili
© Esther Haase / Sony Classical
,
Isarphilharmonie

Danish National Symphony Orchestra

Khatia Buniatishvili, Klavier

Fabio Luisi, Leitung

  • Rachmaninow: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 d-moll op. 30
  • Mahler: Symphonie Nr. 1 D-Dur „Der Titan“
Dieses Konzert ist Teil des Abonnements Bravissimo

Dienstag, 21. Januar 2025

Isarphilharmonie
Tickets ab 56,60 €

Preise (inkl. Vorverkaufsgebühr und MVV )
Zzgl. 1,– € Systemgebühr pro Ticket und 4,– € Bearbeitungsgebühr pro Bestellung
Bild
Fabio Luisi
Fabio Luisi © Sylvia Elzafon

„Seine Musik ist für mich wie ein Perserteppich. Nicht nur wunderschön und überwältigend, sondern auch von großer Komplexität, von Intellekt, voller Tragik.“ Und sie rufe Fragen auf, mit denen der Komponist einen aber nicht allein lasse, sondern den Hörer sanft hindurch begleite. Die Pianistin Kathia Buniatishvili spricht mit großer Zärtlichkeit und Liebe von Sergej Rachmaninow – wie könnte es auch anders sein, zeigt sich doch so manche Parallele zwischen der georgischen Künstlerin und der Musik des russischen Komponisten. Energiegeladen, bisweilen pendelnd zwischen Drama und unendlicher Melancholie, von großer Reflektiertheit und verführerischem Charme, hochvirtuos und von technischer Brillanz – vor allem aber sind Musik und Pianistin beide eines: ungeheuer lebendig. So sagt Buniatishvili etwa über ihre Kunst: „Man braucht Einsamkeit, auch schwere Momente, um kreativ zu sein. Künstlerische Dinge kommen nicht einfach so, da gibt es Kämpfe auszutragen“ (concerti).

Gemeinsam mit dem Danish National Symphony Orchestra unter Leitung seines langjährigen Chefdirigenten Fabio Luisi wird sie im Januar Gelegenheit haben, diese hochproduktive und unwiderstehliche künstlerische Auseinandersetzung mit dem dritten Klavierkonzert Rachmaninows anzugehen.

Isarphilharmonie

Hans-Preißinger-Straße 8
81379 München